Rueun - Sogn Andriu

Informationen / Links zu

Rueun (Ruis) - Sogn Andriu (St. Andreas)
sind im Internet nicht zu finden.

Über Rueun schreibt Wikipedia:
Rueun (deutsch und offiziell bis 1943 Ruis) ist eine politische Gemeinde im Kreis Ruis im Bezirk Surselva des Kantons Graubünden in der Schweiz.
Blasonierung: In Rot das goldene (gelbe) Brustbild des Heiligen Andreas (Apostel) mit silbernem Nimbus, vor sich ein naturfarbenes Andreaskreuz haltend. Das Wappenmotiv des Heiligen Andreas wurde schon auf einer Fahne als auch in einem Siegel verwendet. Es verweist auf die Beziehung der Pfarrei der Andreaskirche zum Kloster Disentis.
Herkunft des Namens
Die Gemeinde Ruis ist um 765 erstmals als Ruane im Testament von Bischof Tello erwähnt. Der Name stammt vom Lateinischen rova ab, was Erdrutsch bedeutet. Diese Bezeichnung bezieht sich auf den Schuttkegel des Dorfbaches, an dem das Dorf gegründet wurde.

Etwas ausführlicher auf der rätoromanischen Wikipedia (zum Ort)

Bislang keine Informationen auf www.kirchbau.de

Detaillierte Informationen in

HANS BATZ, Die Kirchen und Kapellen des Kantons Graubünden:
Band 3, Seite 132 - 135

sowie
ERWIN POESCHEL, Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden:
Band IV · Birkhäuser Verlag Basel 1942
Scan zum Download (pdf) der entsprechenden Seiten 301 - 305 [1.374 KB]
mit freundlicher Genehmigung des heutigen Rechteinhabers
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern

Die Fotografen der Abbildungen in Band IV [266 KB]

Hinweise zu Poeschel & Batz:
Lt. Batz wurde die Kirche 1948/49 "um 1 Joch in westlicher Richtung verlängert".
Durch die Vergrößerung und die grundlegende Innenrenovierung 1996 entspricht die Beschreibung bei Poeschel nicht dem heutigen Zustand. Leider ist auch die Beschreibung Batz (Chor) manchmal nicht genau, teilweise sogar unrichtig.

Alle Fotos sind durch Klick ins Bild 2 x vergrößerbar

Rueun - Sogn Andriu

Rueun - Sogn Andriu

Offene Vorhalle und Eingang

Rueun - Sogn Andriu

Beinhaus nördlich der Kirche

2 Epitaphe am Beinhaus

Rueun - Sogn Andriu

Rueun - Sogn Andriu

Nordwest-Ecke (Taufkapelle ohne Taufstein) Andachtsraum mit Pietà

Rueun - Sogn Andriu

Pietà

Rueun - Sogn Andriu

Rueun - Sogn Andriu

Nordwand mit Kanzel und linkem Seitenaltar

Die Kreuzwegstationen

beginnen bei der Kanzel und laufen gegen den Uhrzeigersinn zurück. (Detaildarstellungen siehe unten)

Rueun - Sogn Andriu

Kanzel

Rueun - Sogn Andriu

Kanzel

Rueun - Sogn Andriu

Kanzelkreuz

Rueun - Sogn Andriu

Kanzelkreuz

Rueun - Sogn Andriu

Linker Seitenaltar - Rosenkranzaltar (Hintergrund / Umgebung etwas ausgeblendet)

Rueun - Sogn Andriu

Antependium

Rueun - Sogn Andriu

Predella mit Tischcrucifix und Leuchterengel (Linker Seitenaltar)

Predella

Rueun - Sogn Andriu

Altarbild: Madonna und Jesuskind mit Hll. Dominikus und Katharina von Siena

Rueun - Sogn Andriu

Altargiebel: Maria mit Szepter und Krone

Rueun - Sogn Andriu

Rueun - Sogn Andriu

Chorbogen-Crucifixus

Rueun - Sogn Andriu

Rueun - Sogn Andriu

Rueun - Sogn Andriu

Chorleibung links

Rueun - Sogn Andriu

Chorleibung Bogen oben Mitte (5 von insges. 9 Ornament-Feldern)

Rueun - Sogn Andriu

Chorleibung rechts

Rueun - Sogn Andriu

Szenen aus dem Leben des Apostel Andreas (1 - 6)

Auf der Nordwand im Chor sind 6 Szenen aus dem Leben des Apostel Andreas, auf der Südwand nochmals 4 dargestellt.
Alle Bilder sind durch 2x Klick vergrößerbar, die Bildunterschriften folgen jeweils nach den 6 bzw. 4 Einzeldarstellungen zusätzlich im Detail, (als Leuchttisch).

Bei der Übersetzung der Bildunterschriften war mir Dr. Norbert Bolin behilflich - ihm sei sehr herzlich dafür gedankt. Zur Schwierigkeit der korrekten Übertragung ins Deutsche führt er u.a. aus:
"...diese epigrammatischen Sprüche sind sehr problematisch und die Epigrammatik innerhalb des Lateinischen ist zu Recht eine eigenen Disziplin..."

Rueun - Sogn Andriu

(Nordwand oben links)

JOANES DICIT ANDRAE | ECCE AGNUS DEI
Johannes spricht zu Andreas: Siehe das Lamm Gottes

Rueun - Sogn Andriu

(Nordwand oben Mitte)

ANDREAS RELIQUES | IOANE SEQITUR CHRISTUM
Andreas wird verlassen, Johannes folgt Christus

Rueun - Sogn Andriu

(Nordwand oben rechts)

VADIT AD SIMONE ET | DICIT EI VIDIMUS | MESSIAM
Er geht zu Simon und sagt ihm: wir haben den Messias gesehen

Rueun - Sogn Andriu

(Nordwand unten links)

INCREPAT AEGEA QUOD | PERSEQUAT ECCLESIA DEI
Er geht auf die Ägeis, weil dort die Kirche des Herrn verfolgt wird

Rueun - Sogn Andriu

(Nordwand unten Mitte)

MITITUR IN CARCERE | ET PREDICAT CHRISTUM
Er wird ins Gefängnis geworfen und preist Christus

Rueun - Sogn Andriu

(Nordwand unten rechts)

FLAGELLAT ET INCPIT | PREDICARE CHRISTUM
Er wird gegeißelt und er beginnt zu predigen [über] / zu preisen Christus

Bilderläuterungen Nordwand

Rueun - Sogn Andriu

Szenen aus dem Leben des Apostel Andreas (7 - 10) Chor - Südwand

Rueun - Sogn Andriu

(Südwand oben links)

RELICTIS OMNIBUS | SECUTI SUNT | SALVATOREM
[sie] verließen alles und folgten dem Erlöser [nach]

Rueun - Sogn Andriu

(Südwand oben rechts)

ORDINAT SACERDOTES | ET MINISTROS PRO | ECCLESIAS DEI
Er weiht Priester und Ministranten für die Kirchen Gottes

Rueun - Sogn Andriu

(Südwand unten links)

ALLIGAT IN CRUCE ET | BIDUO PERPENDIT IN EA
Er wird ans Kreuz gebunden und im Zeitraum von zwei Tagen stirbt [er] dort

Rueun - Sogn Andriu

(Südwand unten rechts)

DEPONIT DE CRUCE | ET A MATRONA SEPE
Er wird vom Kreuz abgenommen und der Mutter gegeben

Bilderläuterungen Südwand

Rueun - Sogn Andriu

Chor Kreuzgewölbe mit Heilig-Geist-Taube in der Mitte, umgeben von den 4 Evangelisten

Rueun - Sogn Andriu

Lukas (Norden)

Rueun - Sogn Andriu

Matthäus (Osten)

Rueun - Sogn Andriu

Markus (Süden)

Rueun - Sogn Andriu

Johannes (Westen)

Rueun - Sogn Andriu

Stigmatisierung des Hl. Franziskus Chor - Schild in der Nordwand

Rueun - Sogn Andriu

Heilige Familie Chor - Schild in der Südwand

Rueun - Sogn Andriu

Hochaltar links und rechts je 2 Heilige (gemalt auf der Ostwand des Chores)

Rueun - Sogn Andriu

Hl. Rochus Chor Ostwand unten links

Rueun - Sogn Andriu

Chor Ostwand oben links

Rueun - Sogn Andriu

Chor Ostwand oben rechts

Rueun - Sogn Andriu

Hl. Antonius Chor Ostwand unten rechts

Rueun - Sogn Andriu

Hochaltar Antependium Lamm Gottes (links & rechts) Abendmahl im Zentrum

Rueun - Sogn Andriu

Hochaltar Antependium Abendmahl

Rueun - Sogn Andriu

Hochaltar Tabernakel in Form eines Kuppeltempels

Tabernakel (1)

Tabernakel (2)

Tabernakel (3) Hl. Andreas

Rueun - Sogn Andriu

Altarblatt Himmelfahrt Mariae mit den Hll. Andreas, Luzius, Florinus und Franziskus

Rueun - Sogn Andriu

Altargiebel

Rueun - Sogn Andriu

Altargiebel

Rueun - Sogn Andriu

Hl. Andreas Im Altargiebel

Rueun - Sogn Andriu

Seitenaltar rechts

Rueun - Sogn Andriu

Antependium

Predella - Tabernakel

Rueun - Sogn Andriu

Altarblatt Kreuzigungsszene mit Hl. Sebastian und Carlo Borromeo

Rueun - Sogn Andriu

Altargiebel - Hl. Sebastian

Rueun - Sogn Andriu

Hl. Sebastian

Rueun - Sogn Andriu

Taufstein in Nische Südwand - neben rechtem Seitenaltar

Rueun - Sogn Andriu

Blick nach Westen

Rueun - Sogn Andriu

Orgelempore

Die Kreuzwegstationen

beginnen bei der Kanzel und laufen gegen den Uhrzeigersinn zurück: Zwischen den Gurten Stationen 1 - 4 und 5 - 8. In der Taufkapelle (Andachtsraum) unter der Empore Stationen 9 + 10. Die Stationen 11 - 14 befinden sich zwischen zwei Gurten auf der Südwand:

Kreuzwegstationen Übersicht

Kreuzwegstationen

Bilderläuterungen & Steuerelemente werden sichtbar, wenn man mit der Maus zum Bild-Fuß geht

Rueun - Impressum

Pfarrkirche Sogn Andriu (St. Andreas) fotografiert am 07.07.2012
(c) 2012 Foto-Kunst Andreas Keller - Ehrenhalde 14, 70192 Stuttgart
Auf Kirchen-Online veröffentlicht am 24.08.2012

Rücksprung

zur Übersicht "Kirchen und Kapellen in Graubünden und Umgebung"
































00005844